1. Politik
  2. Ausland

Brexit: London soll mehr als für EU-Ausstieg zahlen als gedacht

Brexit-Kosten : London soll mehr für EU-Ausstieg zahlen als gedacht

Der Ausstieg aus der Europäischen Union kommt Großbritannien teurer zu stehen als erwartet. Die Gesamtsumme im EU-Haushalsbericht übersteigt die Schätzung britischer Behörden um gut sechs Milliarden Euro.

Die Regierung in London müsse der EU im Rahmen der Brexit-Austrittsvereinbarung 47,5 Milliarden Euro zahlen, wie aus dem EU-Haushaltsbericht für 2020 hervorgeht. Die Gesamtsumme ist höher als ursprünglich angenommen. Die britische unabhängige Haushaltsbehörde OBR hatte im März 2018 den Betrag auf lediglich 41,4 Milliarden Euro geschätzt. Zuerst hatte RTE News darüber berichtet.

Großbritannien war im Januar 2020 aus der Ländergemeinschaft ausgetreten. Eine Übergangsphase, in der sich das Land noch an die Regeln des EU-Binnenmarktes hielt, lief am 31. Dezember aus.

(peng/Reuters)