Menschenrechte Ex-Verteidigungsminister Bosniens wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen angeklagt

Sarajevo · Der Ex-Verteidigungsminister Bosniens, Selmo Cikotic, ist wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen angeklagt worden. Er soll als Militärkommandeur während des Bosnienkrieges 1993 an der Ermordung von mehr als 20 Menschen beteiligt gewesen sein. Das sind die Vorwürfe.

 Dem Ex-Verteidigungsminister Bosniens werden mehrere Kriegsverbrechen im Bürgerkrieg Anfang der Neunziger vorgeworfen.

Dem Ex-Verteidigungsminister Bosniens werden mehrere Kriegsverbrechen im Bürgerkrieg Anfang der Neunziger vorgeworfen.

Foto: dpa/Christian Charisius

Der ehemalige bosnische Verteidigungsminister Selmo Cikotic ist am Donnerstag wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen im Bosnienkrieg angeklagt worden. Der 59-Jährige wird beschuldigt, im Juli 1993 in seiner Funktion als Militärkommandeur an der Ermordung von „23 bis 26 kroatischen Kriegsgefangenen“ in der Region Bugojno beteiligt gewesen sein. Im Rahmen seiner Verantwortung habe er „nicht alles getan, um das Verbrechen zu verhindern“, erklärte das zuständige Gericht in Sarajevo.

Zum Zeitpunkt der mutmaßlichen Tat war Cikotic Kommandeur der „Operationsgruppe West“ der bosnischen Armee, die hauptsächlich aus muslimischen Bosniern bestand. Den Gerichtsdokumenten zufolge wurden die kroatischen Kriegsgefangenen zunächst gefoltert, bevor sie von Militärpolizisten hingerichtet wurden.

Neben der mutmaßlichen Ermordung wird Cikotic auch vorgeworfen, Kriegsgefangene als Zwangsarbeiter an der Front eingesetzt zu haben. Im von 1992 bis 1995 dauernden Bosnienkrieg wurden fast 100.000 Menschen getötet.

Nach seinem Dienst als Brigadekommandeur bekleidete Cikotic im Laufe der Jahre mehrere offizieller Positionen. Unter anderem war er in den 90er-Jahren Militärattaché in der bosnischen Botschaft in Washington und später von 2007 bis 2012 Verteidigungsminister des Landes. Von 2020 bis Januar 2023 war er außerdem Sicherheitsminister.

Im Dezember wurde er wegen Amtsmissbrauchs in einer Affäre um den Verkauf von Waffen zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt.

(mj/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort