Nach sechs Wochen Italiens Ex-Ministerpräsident Berlusconi verlässt Krankenhaus

Mailand · Berlusconi wurde im April in eine Klinik eingeliefert – die Ärzte stellten einen Lungeninfekt und eine Leukämie-Erkrankung fest. Jetzt hat sich sein Zustand gebessert.

Silvio Berlusconi tot: Leben, Politik, Unternehmen - Fotos
12 Bilder

Bilder aus dem Leben von Silvio Berlusconi

12 Bilder
Foto: AP/Andrew Medichini

Italiens ehemaliger Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat nach sechs Wochen das Krankenhaus verlassen, wo er wegen eines Lungeninfekts und seiner Leukämie behandelt worden war. Der 86-jährige Multimilliardär und Medienmogul verließ am Freitagmittag die Mailänder Klinik San Raffaele und fuhr wortlos in einer Limousine mit getönten Scheiben davon, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP beobachtete.

Berlusconi war am 5. April in die Klinik eingeliefert worden, nachdem er über Atemprobleme geklagt hatte. Die Ärzte stellten einen Lungeninfekt fest und gaben eine Leukämie-Erkrankung bekannt. Die ersten anderthalb Wochen verbrachte der prominente Patient auf der Intensivstation, bevor er auf eine normale Station verlegt wurde.

Silvio Berlusconi: Aussetzer und Leben des Cavaliere
Infos

Silvio Berlusconi: Aussetzer und Leben des Cavaliere

Infos
Foto: dpa/Angelo Carconi

Anfang Mai hatte sich der Politiker erstmals per Videobotschaft aus seinem Krankenhauszimmer an die Anhänger der von ihm gegründeten rechtskonservativen Partei Forza Italia gewandt. Berlusconi saß an einem Schreibtisch mit einem Parteibanner und der italienischen Flagge im Hintergrund. Italiens ultrarechte Ministerpräsidentin Giorgia Meloni, die eine Regierungskoalition mit Berlusconis Forza Italia anführt, hatte den 86-Jährigen am Sonntag besucht und danach erklärt, er habe „hervorragende Laune“ und arbeite „unermüdlich“.

Berlusconi prägte das öffentliche Leben in Italien über Jahrzehnte in verschiedenen Rollen - nicht nur als Politiker, sondern auch als Medienmogul und langjähriger Eigentümer des Fußballvereins AC Mailand. Zwischen 1994 und 2011 war er dreimal Ministerpräsident. Im vergangenen September wurde er bei den Parlamentswahlen in den Senat gewählt.

Seine Karriere ist aber auch von diversen Skandalen geprägt. Der umstrittene Politiker musste sich wegen mehrerer mutmaßlicher Wirtschafts- und Korruptionsdelikte und seiner Rolle bei den berüchtigten Bunga-Bunga-Sexpartys vor Gericht verantworten. 2013 wurde er wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilt.

In den vergangenen Jahren hatte Berlusconi mehrfach mit schweren Gesundheitsproblemen zu kämpfen. 2020 wurde der 86-Jährige mehrere Wochen wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt.

(mzu/AFP)