1. Politik
  2. Ausland

Belgien nimmt bis zu 150 Flüchtlinge aus Lesbos auf

Flüchtlingspolitik : Belgien will bis zu 150 Menschen aus Lesbos aufnehmen

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria hat neben der Bundesregierung nun auch Belgien die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Menschen zugesagt.

Nach dem verheerenden Brand in dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat sich neben Deutschland nun auch Belgien zur Aufnahme von Migranten bereit erklärt.

Das Land habe angeboten, 100 bis 150 Asylbewerber aufzunehmen, darunter Familien mit Kindern und alleinerziehende Mütter, teilten die griechischen Behörden am Mittwoch mit. Die Bundesregierung will 1500 von Griechenland als schutzbedürftig anerkannte Flüchtlinge aufnehmen. Insgesamt hatten in dem völlig überfüllten und dann bei dem Brand vergangene Woche zerstörten Lager nach griechischen Angaben etwa 12.000 Migranten gelebt.

(özi/Reuters)