Barack Obama zieht Nominierung von Somalia-Botschafterin zurück

Diplomatie : Obama zieht Nominierung von Somalia-Botschafterin zurück

Die Entsendung eines ersten US-Botschafters für Somalia seit 1991 ist vorerst gescheitert. Präsident Barack Obama zog am Montag die Nominierung der erfahrenen Diplomatin Katherine Dhanani zurück, wie das Weiße Haus mitteilte. Dhanani strebe den Posten nun aus "persönlichen Gründen" nicht mehr an, hieß es.

Weitere Erklärungen gab es nicht. Dhanani war im Februar nominiert worden und hatte sich im März vor dem Senat um ihre Bestätigung bemüht. Das US-Außenministerium hatte die Entscheidung, nach 24 Jahren wieder einen Botschafter für Somalia zu benennen, damals als "historischen Schritt" bezeichnet.

Das ostafrikanische Land war nach dem Sturz von Machthaber Siad Barre im Jahr 1991 im Bürgerkrieg versunken. Eine US-geführte Friedensmission sollte ab 1992 wieder für Stabilität sorgen, die Gewalt eskalierte jedoch. Als 1993 eine somalische Miliz in Mogadischu zwei Black-Hawk-Hubschrauber abschoss und 18 US-Soldaten tötete, zog der damalige US-Präsident Bill Clinton die Truppen wieder ab.

(AFP)