Erster Besuch in Nahost: Barack Obama in Israel gelandet

Erster Besuch in Nahost : Barack Obama in Israel gelandet

US-Präsident Barack Obama ist am Mittwoch zu einem viertägigen Nahost-Besuch in Tel Aviv eingetroffen. Begrüßt wurde er am Flughafen von Präsident Schimon Peres, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und dem gesamten Kabinett.

Der US-Präsident, der erstmals Israel besucht, will auch in die Palästinensergebiete und nach Jordanien reisen. Am Flughafen von Tel Aviv wollte Obama zunächst die israelische Raketenabwehr "Iron Dome" besichtigen.

Mit Spannung wurde vor allem ein mehr als zweistündiges Gespräch Obamas mit Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu am späten Nachmittag sowie eine anschließende gemeinsame Pressekonferenz in Jerusalem erwartet.

Dabei wird das Augenmerk nicht nur auf den großen Themen Iran-Konflikt, Lage in Syrien sowie dem Friedensprozess mit den Palästinensern liegen. Auch jeder Hinweis auf eine Verbesserung des seit langem gespannten Verhältnisses zwischen den beiden gerade im Amt bestätigten Politikern wird genau registriert werden.

Nach Gesprächen mit Israels Präsidenten Schimon Peres und Regierungschef Netanjahu trifft Obama am Donnerstag in Ramallah den Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas und dessen Ministerpräsidenten Salam Fajad. Am Freitag bei der letzten Station der knapp viertägigen Nahostreise stehen Gespräche mit Jordaniens König Abdullah II. in Amman auf dem Terminplan.

(dpa/nbe)
Mehr von RP ONLINE