1. Politik
  2. Ausland

Amtseinführung Joe Biden US-Präsident heute: Uhrzeit, Übertragung und Sicherheit

Fragen und Antworten : Was Sie zur Amtseinführung von Joe Biden wissen müssen

Wann geht es los? Wo wird die Amtseinführung übertragen? Wird mit Ausschreitungen gerechnet? Hier finden Sie viele Antworten auf Fragen zur Amtseinführung von Joe Biden.

Die ganze Welt schaut am Mittwoch wohl nach Washington. Dort wird der neue Präsident der USA, Joe Biden, vereidigt.

Warum reist Biden nun doch nicht mit dem Zug an?

Die Zugfahrt von Bidens Heimatstadt Wilmington im US-Staat Delaware nach Washington hätte rund 90 Minuten gedauert. Aus Sicherheitsgründen wird darauf nun verzichtet. Biden zog es während seiner langjährigen Karriere im Senat vor, mit dem Zug zu fahren. Diese Eigenschaft wurde zu einem seiner Markenzeichen. Er fuhr auch an seinem letzten Tag als US-Vizepräsident 2017 mit einem Zug des Unternehmens Amtrak nach Hause.

Um welche Uhrzeit beginnt die Zeremonie?

Am 20. Januar um 12 Uhr Ortszeit wird Joe Biden vor dem Kapitol in Washington seinen Eid ablegen. Das wird um 18 Uhr deutscher Zeit sein. Biden will offenbar bei der Zeremonie zusammen mit den früheren Präsidenten Barack Obama, Bill Clinton und George W. Bush auftreten. In seiner anschließenden Rede wird Biden aller Voraussicht nach auf seine Vorhaben in seiner Zeit als US-Präsident eingehen.

Nach der Amtseinführung sollen sich Biden, Obama, Clinton und Bush gemeinsam zum Arlington-Nationalfriedhof begeben, um dort am Grabmal des unbekannten Soldaten einen Kranz niederzulegen. Trump hingegen wird laut eigener Aussage nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen.

Wo kann man die Amtseinführung verfolgen?

Auf RP Online berichten wir live über alle Geschehnisse vor, während und nach der Amtseinführung. In unserem Live-Blog halten wir Sie auf dem Laufenden.

Auf voraussichtlich allen großen US-Sendern, unter anderem ABC, CBS, CNN und NBC, wird zudem die Zeremonie übertragen. Diese Sender strahlen ihr Programm auch auf Youtube oder ähnlichen Plattformen aus. Daher kann die Amtseinführung problemlos in Deutschland live verfolgt werden.

Zudem haben deutsche Fernsehsender ihr Programm an die Inauguration angepasst. So überträgt der Nachrichtensender n-tv ab 16.30 Uhr die gesamte Amtseinführung. Gleiches gilt für den Nachrichtensender Welt, der um 16 Uhr mit der sechsstündigen Berichterstattung beginnt. Der öffentlich-rechtliche Sender Phoenix startet sogar bereits um 10 Uhr und begleitet den Machtwechsel über zehn Stunden lang. Das Erste strahlt ab 17.15 ein „Weltspiegel extra“ aus. Und mehrere deutsche Privatsender, etwa ProSieben, RTL und Sat.1, integrieren die Amtseinführung in ihre Formate.

Was läuft bei dieser Amtseinführung anders?

Bei der Amtseinführung von Biden wird es wohl keine jubelnde Menge am Washington Monument geben. Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser rief die Menschen dazu auf, zu Hause zu bleiben. "Wir bitten die Amerikaner, nicht nach Washington zur 59. Amtseinführung des Präsidenten am 20. Januar zu kommen und stattdessen virtuell teilzunehmen", sagte sie.

Welche Sicherheitsvorkehrungen wird es geben?

Das Denkmal Washington Monument wird wegen Drohungen vor der Vereidigung geschlossen. Bis zum 24. Januar wird es keinen öffentlichen Zugang geben, wie die Parkbehörde National Park Service mitteilte. Rund um den Sitz des US-Kongresses waren am Mittwoch Tausende Soldaten der Nationalgarde im Einsatz. Normalerweise ist dort fast ausschließlich der eigene Polizeidienst des Kapitols aktiv. Auf Aufnahmen aus dem Gebäude waren auch Nationalgardisten zu sehen, die in Gängen und Hallen am Boden lagen und sich ausruhten.

Bis zur Amtseinführung sollen bis zu 15.000 Soldaten der Nationalgarde eingesetzt werden, um die übrigen Sicherheitskräfte zu unterstützen. Die Bundespolizei FBI warnte Medienberichten zufolge davor, dass es rund um die Vereidigung des Demokraten zu neuen gewaltsamen Protesten kommen könnte.

Wie sieht die Lage in Washington-City aus?

In der Innenstadt sind zahlreiche Straßen gesperrt, Sicherheitskräfte errichteten Kontrollpunkte. Bürgermeisterin Muriel Bowser forderte alle Bürger auf, die Innenstadt bis auf Weiteres zu meiden und auch die Amtseinführung nur an den Bildschirmen zu verfolgen. Bowser erneuerte auch ihre Forderung an Amerikaner, für die Amtseinführung nicht nach Washington zu reisen. Der Secret Service, der auch den Präsidenten beschützt, ist seit Mittwoch für die Koordinierung aller Sicherheitskräfte rund um die Amtseinführung zuständig. Der Apartment-Vermittler Airbnb erklärte, man werde wegen der Aufrufe der Behörden, nicht für die Vereidigung anzureisen, alle Reservierungen im Großraum Washington in der Woche der Amtseinführung stornieren. Gäste und Gastgeber würden entschädigt, hieß es.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist US-Präsident Joseph „Joe“ Biden

(mit Agenturmaterial von dpa/AFP)