1. Politik
  2. Ausland

Aleppo: Mindestens 33 Tote bei Luftangriff auf syrische Stadt

Kampfjet schießt Raketen auf Rebellenviertel : Mindestens 33 Tote bei Luftangriff auf syrische Stadt Aleppo

Bei einem Luftangriff der syrischen Streitkräfte auf ein von Rebellen kontrolliertes Viertel in der Stadt Aleppo sind nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 33 Menschen getötet worden.

Wie die oppositionsnahe syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag mitteilte, zielte der Raketenangriff auf einen Markt im Stadtteil Halak im Nordosten von Aleppo.

Den Angaben zufolge feuerte ein Kampfjet binnen weniger Minuten zwei Raketen ab. Außer den Toten gab es demnach zahlreiche Verletzte.

Die syrische Armee hatte Mitte Dezember eine Offensive gegen die von Rebellen gehaltenen Viertel der früheren Wirtschaftsmetropole Syriens gestartet.

Hunderte Menschen wurden seitdem getötet. Angriffe werden regelmäßig auch von Hubschraubern geflogen, die sogenannte Fassbomben abwerfen.

Am Mittwoch waren der Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge bei einem Luftangriff auf eine Schule in Aleppo zehn Kinder und acht Erwachsene getötet worden.

(AFP)