1. Politik
  2. Ausland

Präsident der Elfenbeinküste: Alassane Ouattara in Frankreich operiert

Präsident der Elfenbeinküste : Alassane Ouattara in Frankreich operiert

Der Präsident der Elfenbeinküste ist in Frankreich operiert worden. Wie die Regierung am Sonntag in Abidjan mitteilte, musste sich Alassane Ouattara einer Ischias-Operation unterziehen. Der Eingriff sei gut verlaufen, der Präsident werde nach einer "Zeit der Erholung" wieder in seine Heimat zurückkehren.

Der Gesundheitszustand des 72-Jährigen hatte in den vergangenen Jahren immer wieder für Spekulationen gesorgt. Trotzdem kündigte Ouattara an, dass er bei der Wahl im kommenden Jahr wieder als Präsident kandidieren werde.

Ouattara kam im Jahr 2011 nach monatelangen Unruhen an die Macht. Er hatte 2010 die Präsidentschaftswahl gewonnen, doch der unterlegene Amtsinhaber Laurent Gbagbo weigerte sich, die Macht abzugeben. Mehr als 3000 Menschen wurden während der Kämpfe damals getötet.

(ap)