1. Politik
  2. Ausland

Für die Unabhängigkeit Kataloniens: 400 Kilometer lange Menschenkette

Für die Unabhängigkeit Kataloniens : 400 Kilometer lange Menschenkette

Bei einer Protestaktion für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien haben Bewohner der Region eine 400 Kilometer lange Menschenkette gebildet. Nach Schätzungen der Organisatoren beteiligten sich rund eine Million Menschen an der Menschenkette, die sich über die gesamte wirtschaftsstarke Provinz im Nordosten Spaniens erstreckte.

Viele der Teilnehmer hatten sich die Flagge der Separatisten in den Farben rot, gelb und blau über ihre Schulter gehängt. Einige von ihnen skandierten "Unabhängigkeit!"

Die Katalanen wollten mit der Aktion ihre Forderungen nach einer Loslösung von Spanien unterstreichen. Der katalanische Regierungschef Artur Mas hat für 2014 ein Referendum über die Unabhängigkeit der Region im Nordosten Spaniens versprochen, das die Regierung in Madrid aber als verfassungswidrig ablehnt.

Rund 50 Prozent der 7,5 Millionen Katalanen sind für eine Abspaltung. Viele Katalanen glauben, dass sich die Region mit einer Loslösung von Spanien von den wirtschaftlichen Problemen des Landes befreien könnte.

"Heute ist ein historischer Tag", sagte Carme Forcadell, Präsidentin der katalanischen Nationalversammlung, die die Menschenkette organisiert hatte. "Die Katalanen haben ihre Entschlossenheit, ein freier Staat zu sein, nochmals bekräftigt."

(ap)