1. Politik
  2. Ausland

Anschläge im Irak: 18 Tote bei Angriff auf Schiiten nahe Bagdad

Anschläge im Irak : 18 Tote bei Angriff auf Schiiten nahe Bagdad

Bei einem Bombenanschlag auf zwei Häuser schiitischer Familien südlich der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Mittwoch mindestens 18 Menschen getötet worden. Der Angriff ereignete sich kurz nach Mitternacht in der Stadt Latifijah, wie Rettungs- und Sicherheitskräfte mitteilten.

Unter den Toten befänden sich mindestens fünf Frauen und sechs Kinder. Etwa 40 Kilometer nördlich von Bagdad wurden nach Angaben von Vertretern der Sicherheitskräfte zudem fünf Soldaten durch Sprengsätze getötet. Sie hätten sich in Tarmija auf Patrouille befunden, als drei Bomben explodiert seien. Auch an anderen Orten im Irak gab es weitere Gewalt, durch die mindestens ein weiterer Mensch getötet wurde.

(AFP)