Afghanistan: 15 Selbstmordattentäter in Kundus gefasst

Afghanistan : 15 Selbstmordattentäter in Kundus gefasst

Zum Auftakt der Frühjahrsoffensive der Taliban ist die nordafghanische Stadt Kundus nach Angaben der Polizei nur knapp einem Blutbad entgangen. Der Polizeichef der Provinz Kundus, Samiullah Katra, sagte am Montag, Sicherheitskräfte hätten in der Nacht zum Sonntag 15 Taliban-Kämpfer gefangen genommen. Sie hätten in der Stadt Kundus eine Serie komplexer Selbstmordanschläge und Angriffe ausführen sollen. Die Bundeswehr ist am Stadtrand von Kundus stationiert.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE