Düsseldorf Asyl: 48 Verfahren gegen Wachleute

Düsseldorf · Seit Anfang vergangenen Jahres sind gegen 48 Sicherheitskräfte, die in NRW-Flüchtlingsunterkünften arbeiten, Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Diese Zahl wurde gestern im Landtag vom Innenministerium genannt.

In den allermeisten Fällen ging es um Körperverletzung und Nötigung. Innenminister Ralf Jäger (SPD) bekräftigte, dass bei der Aufklärung "nichts unter den Tisch gekehrt" werde. Die Opposition wirft ihm Mitverantwortung für die Missstände in den Unterkünften vor.

(hüw)