1. Politik

Apec-Gipfel: Wladimir Putins charmante Geste empört China

Peking : Putins charmante Geste empört China

Der Fauxpas des russischen Präsidenten beim Apec-Gipfel in Peking verschwindet aus dem Netz.

Es sollte nur ein kleiner Akt der Galanterie sein: Wladimir Putin legte beim Warten auf ein Feuerwerk und bei empfindlichen Außentemperaturen Chinas First Lady Peng Liyuan ein Decke um die Schulter. Der Frau von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping war die Geste sichtlich unangenehm - innerhalb weniger Sekunden entledigte sie sich der Decke.

Die Szene, die sich auf dem Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforum (Apec) ereignete, wurde vom chinesischen Staatsfernsehen übertragen und auch kommentiert. Es gilt in China als unhöflich, sich einem Fremden so unmittelbar zu nähern. In den sozialen Netzwerken Chinas verbreitete sich der Clip rasend schnell, es gab sogar einen eigenen Twitter-Kanal zum Thema, doch nicht lange. Dann wurde Chinas Internetpolizei aktiv. Beim chinesischen Twitter-Klon war nichts mehr über den Vorfall zu finden, Kommentare wurden gelöscht, und Links funktionierten nicht mehr.

Der Apec-Gipfel ist mit Spannung erwartet worden. Denn zum ersten Mal seit Anfang Juni sind der russische und der US-amerikanische Präsident aufeinandergetroffen - die Beziehungen zwischen den beiden sind sehr angespannt. Zwar hatten sich Russland und die USA vor wenigen Tagen auf einen Austausch von Informationen über die Lage in der Ukraine verständigt. US-Außenminister John Kerry hatte in Peking jedoch deutlich gemacht, dass die USA jederzeit die Sanktionen gegen Russland verschärfen könnten.

Auf dem Gipfel habe Obama mehrmals mit Putin über die Entwicklungen in der Ukraine, im Iran und in Syrien gesprochen, wie das US-Präsidialamt bestätigte. Es habe drei kurze Gespräche gegeben, die insgesamt etwa 15 bis 20 Minuten gedauert hätten, sagte eine Sprecherin. Weitere Details nannte sie nicht.

(RP)