1. Politik

Anwälte wollen 40 Zeugen zur Verteidigung Breiviks

Anwälte wollen 40 Zeugen zur Verteidigung Breiviks

Oslo (dpa). Bei dem am 16. April beginnenden Prozess gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik plant die Verteidigung, etwa 40 Zeugen aufzurufen. Darunter seien unter anderem die Psychiater und Experten, die Breivik während seiner Haft beobachteten, sagte Breiviks Anwalt Geir Lippestad.

Auch Experten für politische Ideologien und Islamisten sollen in den Zeugenstand. Breivik hatte behauptet, er sei im Krieg gegen die Islamisierung Europas. Er gestand seine Taten, hält sich aber für nicht schuldig.

(RP)