1. Politik

Ahmadinedschad angeblich zu Zugeständnissen bereit

Ahmadinedschad angeblich zu Zugeständnissen bereit

Teheran (RP). Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad soll vor gut einem Jahr von Hardlinern der eigenen Regierung von einem Kompromiss im Atom-Streit abgebracht worden sein. Ein von der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichtes US-Dokument zitiert den türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu mit der Einschätzung, Ahmadinedschad stehe intern unter "erheblichem Druck" und habe vor allem deswegen den Stopp der Urananreicherung abgelehnt.

Teheran hat für das übernächste Wochenende die EU, Russland, China, arabische Staaten und Entwicklungsländer – nicht aber die USA – zur Besichtigung seiner Atomanlagen eingeladen.

(Rheinische Post)