Köln: AfD-Jugend gängelt Journalisten

Köln: AfD-Jugend gängelt Journalisten

Mit strengen Akkreditierungsregeln für eine Veranstaltung in Köln hat die Jugend der "Alternative für Deutschland" scharfe Kritik des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) auf sich gezogen. Die "Junge Alternative" schreibe vor, wie lang Tonaufnahmen sein dürften, Bildmaterial nach einer festgelegten Zeit zu löschen und Fotos nur mit Zustimmung der Teilnehmer zu machen, teilte der DJV mit.

Das sei ein Verstoß gegen die Pressefreiheit, sagte der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken. Das Demokratieverständnis der AfD stehe infrage.

(epd)
Mehr von RP ONLINE