1. Politik

AfD: Alexander Gauland im Porträt - keine Angst vor rechts

AfD-Wahlsieger im Porträt : Alexander Gauland hat keine Angst vor rechts

Im Grunde ist der Publizist und Politiker Alexander Gauland (73) ein altmodischer Konservativer. Der frühere Vertraute des hessischen Ministerpräsidenten Walter Wallmann (CDU) fühlte sich pudelwohl beim "Stahlhelmflügel" der Union.

Dort konnte er mit deftigen Ansichten über interessengeleitete Außenpolitik und übertriebene Demokratievorstellungen punkten. Doch als die CDU sich modernisierte und den nationalkonservativen Flügel an den Rand drängte, begann der ehemalige Christdemokrat mit der Partei zu fremdeln.

Besonders in seiner Zeit als Herausgeber der Märkischen Allgemeinen in Potsdam, einer Zeitung der FAZ-Gruppe, vollzog er die innere Abkehr. Aufgewachsen in der DDR und dann in die Bundesrepublik geflohen, verkörperte er ganz die klassische konservativ-bürgerliche CDU. Diesen Profilverlust beklagte er häufig bitterlich und trat schließlich nach 40 Jahren Mitgliedschaft aus der Partei aus.

Und in die Alternative für Deutschland (AfD) ein. Dort fand er genau das Milieu, das er in der CDU vermisste. Schnell stieg er zum Spitzenkandidaten im Brandenburger Wahlkampf auf und erreichte nun mit zwölf Prozent das beste AfD-Ergebnis überhaupt.

Dazu half ihm sicher seine Bekanntheit, aber auch sein völlig schmerzfreier Umgang mit DDR-Nostalgie. So wandte er sich gegen alle Sanktionen gegen Russland, was ihm sicher große Sympathie unter manchen Links-Wählern einbrachte.

Zugleich sah er auch nicht so deutlich hin, wenn ehemalige Rechtsradikale Aufnahme in die Partei suchten. Da geht er lieber wie auch im Fall Russland schon mal auf Konfrontationskurs zum Vorsitzenden der AfD, dem eher grundsoliden Bernd Lucke.

Der frühere Konservative ist in der neuen Funktion beliebiger geworden als in seiner CDU-Zeit. Ob er der neuen Partei AfD damit auf Dauer einen Gefallen tut, steht dahin. Einstweilen kann er seinen Wahlsieg genießen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Alexander Gauland - AfD-Vize und Russlandversteher

(RP)