1. Politik

Umfrage: 76 Prozent sind gegen das "Turbo-Abi"

Umfrage : 76 Prozent sind gegen das "Turbo-Abi"

Das "Turbo-Abi" ist unbeliebt: Laut einer Forsa-Umfrage spricht sich eine klare Mehrheit gegen ein Abitur nach acht Jahren Gymnasium aus. Eine Bürgergruppe, die den Auftrag für die Umfrage gab, kündigt eine Volksinitiative zur Wiedereinführung des G 9 an.

Wenige Tage vor dem runden Tisch zum Abitur in NRW hat die Bürgerinitiative "Gib 8" das Ergebnis einer von ihr in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage präsentiert. Demnach sind 76 Prozent für eine Rückkehr zum Abitur nach neun Gymnasialjahren (G 9); 15 Prozent sind dagegen. Befragt wurden 1003 Bürger ab 14 Jahre im Zeitraum 21. März bis 1. April. Anja Nostadt, die Sprecherin der Bürgerinitiative, sagte, angesichts dieser Zahlen sei es für die rot-grüne Landesregierung unmöglich, am Abitur nach acht Jahren Gymnasium (G 8) festzuhalten. Jetzt müsse umgehend ein Gesetz zur Abschaffung des "Turbo-Abiturs" auf den Weg gebracht werden. Die Gruppe "G 9 jetzt" startete derweil eine Volksinitiative zur Wiedereinführung des G 9. Damit sich der Landtag mit dem Thema befasst, müssen 66 000 Unterschriften gesammelt werden. Marcus Hohenstein, Sprecher von "G 9 jetzt", schließt nicht aus, dass es am Ende zu einem Volksbegehren kommen könnte. Dann wären 1,1 Millionen Unterschriften nötig. Ein Volksbegehren hat 1978 gegen die Koop-Schule stattgefunden.

Die Umfrage zeige, dass es "ein starkes Bedürfnis" gebe, über die qualitative Schulentwicklung zu reden, sagte Grünen-Landeschef Sven Lehmann und verwies auf den von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) anberaumten runden Tisch, an dem am Montag Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften sowie alle beteiligten Verbände teilnehmen werden.

Unterdessen hat SPD-Fraktionschef Norbert Römer die Mitglieder der Landtagsfraktion aufgefordert, sich in ihren Regionen umzuhören, um ein Stimmungsbild in Sachen "Turbo-Abitur" zu bekommen. Die FDP-Bildungspolitikerin Yvonne Gebauer warnte davor, neue Unruhe in die Gymnasien zu tragen.

(RP)