Schweigemarsch in Barcelona 120 000 Menschen demonstrierten gegen ETA-Terror

Barcelona (dpa). Mehr als 100 000 Menschen haben am Freitagabend auf einer Kundgebung in Barcelona gegen den Terror der baskischen Separatistenorganisation ETA demonstriert. Die Polizei in der zweitgrößten Stadt Spaniens bezifferte die Zahl der Teilnehmer an dem Schweigemarsch auf 120 000.

In der Kleinstadt Sant Adria del Besos vor den Toren der katalanischen Metropole hatten mutmaßliche ETA-Terroristen am Donnerstag den konservativen Kommunalpolitiker Jose Luis Ruiz Casado erschossen. Dies war in Katalonien der erste tödliche Anschlag der ETA seit sechs Jahren gewesen. An dem Schweigemarsch durch das Zentrum von Barcelona nahmen Vertreter der Regierung, der Gemeinden, der Parteien und der wichtigsten Institutionen der Region teil.

Die Demonstranten versammelten sich hinter einem riesigen Spruchband mit der Aufschrift "Prou, Catalunya per la Pau" (Genug! - Katalonien für den Frieden). Die Schauspielerin Vicky Peña verlas im Namen der Teilnehmer ein Manifest. Darin hieß es: "Die Terroristen wollen unsere Stimmen in Blut ertränken."

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort