Genuss-Podcast "Brunch" Wie Navarra-Weine sich neu erfinden wollen [Waren-Wiki]

Audio | Düsseldorf · Eine Weinregion im Norden Spaniens will die Welt erobern. Kann das klappen?

Rosés aus der Navarra sind berühmt - in Spanien. Dort sind sie Marktführer. Der Rest der Welt dagegen weiß noch nicht all zu viel über die Weine aus dem Norden Spaniens. Um das zu ändern, hat die D.O. Navarra eine Imagekampagne gestartet. "Geboren, um zu gefallen", lautet der Slogan, mit dem die Rosés, Roten und Weißweine der Navarra international beworben werden.

Denn Navarra-Weine sind oft recht gefällig, einfach zu trinken - "drinkable". Sie werden häufig aus der Granacha-Rebe gemacht, in Frankreich als Grenache bekannt. Die Rosés, so erzählen es Navarra-Vertreter, eignen sich für die Terrasse, zum Grilen, zu Pizza oder Burger. Weine, die Spaß machen und einen nicht sehr herausfordern. Muss nicht sein, widersprechen manche Navarra-Winzer: Man kann sehr komplexe Weine aus Granacha-Trauben keltern, heißt es bei La Casa de Luculo. Und ohnehin werden in der Navarra auch noch andere Weine hergestellt - zum Beispiel Rotwein aus der Graciano-Traube bei Quaderna Via, eine ungewöhnliche Idee, weil Graciano sonst eher in kleinen Mengen Tempranillo beigemischt wird.

Wie Navarra-Weine sich präsentieren, wie sie schmecken und wie so eine Imagekampagne für eine Weinregion funktioniert, darum geht es in dieser Episode. In der es - natürlich - auch um Rosé geht - einen Wein, der oft polarisiert, gerade weil er weder das eine ist noch das andere: weder rot noch weiß.

Das ist Rheinische Post Brunch
Mit gutem Gewissen genießen, besondere Momente erleben und die besten Produkte essen und trinken, die es auf dem Markt gibt - darum geht es bei Rheinische Post Brunch, unserem Genusspodcast. Jede Woche nehmen wir Sie eine halbe Stunde mit auf Genussreise: zu den besten Köchinnen und Köchen der Republik, in spannenden Produktwelten und zu den heißesten Food-Trends. Abonnieren Sie den Brunch-Podcast jetzt in Ihrer Lieblings-App!

Fragen und Feedback zum Podcast?
Melden Sie sich bei uns! Schicken Sie uns eine E-Mail an brunch@rheinische-post.de. Sie erreichen uns auch per Whatsapp (auch Sprachnachricht) unter 0160/8080844.

Abonnieren Sie jetzt den Brunch-Podcast!
Sie möchten Rheinische Post Brunch gern ganz bequem und kostenlos hören, wann immer Sie wollen? Abonnieren Sie unseren Genuss-Podcast in Ihrer Podcast-App auf Smartphone oder Tablet.

Sie können den Podcast auch manuell abonnieren. Fügen Sie einfach die URL zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

Technische Probleme? Hier finden Sie mehr Infos. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail - wir helfen gern!

Ihre Werbung im Brunch-Podcast!
Sie möchten in Rheinische Post Brunch werben? Hier finden Sie alle Infos.

Kennen Sie schon unsere weiteren Podcasts?
Die Rheinische Post bietet jede Menge Stoff zum Hören an - und das kostenfrei. All unsere Podcasts finden Sie in Ihrer Podcast-App und bei Spotify.

  • Fohlenfutter Immer montags sprechen die Sportredakteure Karsten Kellermann und Jannik Sorgatz über alles, was Borussia Mönchengladbach betrifft. Hier gibt es mehr Infos.
  • Rheinpegel Im Düsseldorf-Podcast spricht Helene Pawlitzki jede Woche über das, was die Landeshauptstadt bewegt - mit Experten, ganz normalen Düsseldorfern und den Kolleginnen und Kollegen aus der Lokalredaktion. Hier gibt es mehr Infos.
  • Tonspur Wissen Endlich die Nachrichten verstehen! Bestseller-Autorin Ursula Weidenfeld interviewt Spitzenforscherinnen und -forscher zu aktuellen Themen. Hier gibt es mehr Infos.
  • Zukunftsorte Unser Leben verändert sich. Wir nehmen Sie dahin mit, wo die Zukunft heute schon gelebt wird ? in Zusammenarbeit mit der Euref AG. Hier gibt es mehr Infos.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie unserem Podcast-Team eine Mail!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort