Wolfgang Joop

Modemacher Wolfgang Joop hat in den 1960er Jahren alte Meister im Stil des 17. Jahrhunderts kopiert. "Ich hatte die Bilder im Backofen künstlich altern lassen", sagte der 67-Jährige dem Kunstmagazin "Weltkunst".

"Einmal habe ich ein Bild, das ich im Ofen zu lange backen ließ, nach dem Verkauf wieder zur Restaurierung auf den Tisch bekommen", so Joop, der damals als Restaurator gearbeitet hatte. Pro Bild habe er so bis zu 8000 Mark verdient. Ein schlechtes Gewissen habe er nie gehabt, da er die Bilder unsigniert in Umlauf gebracht habe. Den Auktionshäusern seien die falschen Werke nie aufgefallen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE