Rätsel des Alltags: Wie werden Autobahnen nummeriert?

Rätsel des Alltags: Wie werden Autobahnen nummeriert?

Düsseldorf (RP). A1, A2, A43 oder auch A650 - nach welchem System werden die deutschen Autobahnen nummeriert?

Deutschland verfügt mit rund 12.000 Kilometern über das zweitlängste Autobahnnetz der Welt und über das längste in Europa. Die größte Dichte indes wird in den Niederlanden gemessen: Hier kommen 58 Autobahnkilometer auf 1000 Quadratkilometer, gefolgt von Belgien (55 Kilometer Autobahn), Luxemburg (44 Kilometer) und Deutschland (32 Kilometer).

Für Deutschlands Fernstraßen gilt folgendes System: Eine ungerade Nummer tragen alle, die in Nord-Süd-Richtung führen (beispielsweise die A1); gerade Nummern bekommen alle, die in West-Ost-Richtung verlaufen (etwa die A 4).

  • Zur Vorweihnachtszeit : Ideen für den kreativen Adventskalender

Alle Bundesfernautobahnen tragen einstellige Nummern ( etwa die A 3), Regionalautobahnen sind zweistellig (so die A 52), untergeordnete Regionalautobahnen oder Zubringerautobahnen weisen drei Ziffern auf. Zu denen gehört beispielsweise die neun Kilometer lange A 650 bei Ludwigshafen.

Mehr von RP ONLINE