"Endeavour"-Astronauten: Zweiter Außeneinsatz war erfolgreich

"Endeavour"-Astronauten : Zweiter Außeneinsatz war erfolgreich

Berlin/Houston (RPO). Die "Endeavour"-Astronauten Rick Mastracchio und Dave Williams haben ihren zweiten Ausstieg in den freien Weltraum erfolgreich abgeschlossen. Nach sechs Stunden und 28 Minuten kehrten sie um Mitternacht deutscher Zeit in die Internationale Raumstation ISS zurück, teilte das Kontrollzentrum in Houston (Texas) mit.

Die Männer hatten einen defekten Stellkreisel (Control Moment Gyro - CMG) ausgetauscht. Dazu haben sie das neue zentnerschwere Gerät, das der Lageregelung dient, mit Hilfe eines Roboterarms aus der Ladebucht des Shuttles geholt, an seinen Platz bugsiert und angeschlossen. Der defekte Stellkreisel wurde zwischengelagert und soll mit einem der nächsten Shuttleflüge zur Erde zurückgebracht werden. Die ISS verfügt nunmehr wieder über vier solcher funktionierenden Systeme.

Mastracchio und Williams hatten bereits am Samstag einen gut sechsstündigen "Weltraumspaziergang" vorgenommen. Dabei montierten sie ein Verbindungsstück für ein weiteres Sonnensegel an der Außenhaut der ISS und bauten einen Wärmeaustauscher ab.

Insgesamt sind jetzt vier Ausstiege vorgesehen. Der vierte war am Sonntag zusätzlich ins Programm aufgenommen worden, nachdem die Mission um 3 auf 14 Tage verlängert worden war. Er soll am Freitag stattfinden und möglicherweise der Reparatur beschädigter Kacheln am "Endeavour"-Hitzeschild dienen.

Die Experten des Kontrollzentrums analysieren derzeit immer noch die Aufnahmen, die die Shuttle-Crew am Sonntag von den Schäden angefertigt hat. Um festzustellen, ob diese sicherheitsrelevant sind, wird unter anderem der Wiedereintritt der Raumfähre in die dichten Schichten der Atmosphäre auf dem Computer simuliert.

(afp)
Mehr von RP ONLINE