Zu Forschungszwecken: Rotwein für die International Space Station ISS

Gut verpackt ins All geschickt : Zwölf Flaschen mit französischem Rotwein erreichen die ISS

Ein feiner Tropfen für das All: Die Nasa hat zwölf Flaschen Rotwein zur International Space Station (ISS) geschickt. Sie sind am Montag unbeschädigt angekommen. Der Wein ist aber keinesfalls für die Astronauten bestimmt.

Auf der internationalen Raumstation ISS sind am Montag zwölf Flaschen französischen Rotweins angekommen. Dem Genuss und Verzehr der Raumfahrer an Bord soll er nicht dienen – stattdessen wurde er im Auftrag der luxemburgischen Firma Space Cargo Unlimited zu Forschungszwecken zur ISS geschickt.

Der Wein soll dort ein Jahr lang bleiben, damit Wissenschaftler anschließend die Auswirkungen von Schwerelosigkeit und kosmischer Strahlung auf den Alterungsprozess des Weins untersuchen können. Ziel ist etwa die Entwicklung neuer Geschmacksrichtungen. Die Flaschen waren jeweils in Metallkanistern verstaut, um ein Auslaufen zu verhindern.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa öffnet die ISS für andere Geschäftsmöglichkeiten wie diese, darunter auch private Astronautenmissionen.

(cka/dpa)