1. Panorama
  2. Wissen
  3. Weltraum

Neue "Super-Erde" entdeckt: Was genau ist eigentlich ein Planet?

Neue "Super-Erde" entdeckt : Was genau ist eigentlich ein Planet?

Wieder einmal macht die Schlagzeile die Runde: "Forscher haben eine neue "Super-Erde" entdeckt. Das weckt gleich Phantasien von außerirdischem Leben. Was genau aber ist eigentlich ein Planet und wann kann es auf ihm Leben geben?

Immerhin soll der jüngst entdeckte Planet um einen Zwergstern in der richtigen Entfernung für flüssiges Wasser kreisen. "Dieser Planet ist der neue beste Kandidat für Bedingungen, die flüssiges Wasser und vielleicht Leben erlauben, wie wir es kennen", erläuterte denn auch einer der Entdecker.

Rund 750 sogenannter extrasolarer Planeten haben Astronomen bislang entdeckt. Das hört sich viel an, ist aber angesichts von rund 300 Milliarden Sonnen allein in unserer Milchstraße eine verschwindend kleine Zahl. Neuere Berechnungen gehen davon aus, dass es in unserer Heimatgalaxie mehr Planeten als Sterne gibt.

Sortiert man von dieser unvorstellbar großen Zahl die aus, die aufgrund ihrer Beschaffenheit oder ihrer ungünstigen Entfernung von ihrem Heimatstern kein Leben ermöglichen, blieben noch immer "Milliarden potenziell bewohnbarer Planeten" übrig, so einer an der Entdeckung beteiligten Forscher.

Was aber genau zeichnet einen Planeten eigentlich aus und was macht ihn zu einer "Super-Erde", wie Forscher die Gesteinsplaneten nennen, auf den Leben möglich sein könnte? Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es in unserer Fotostrecke.

(csr)