1. Panorama
  2. Wissen
  3. Weltraum

Nach 520 Tagen: Simulierte Mars-Mission geht zu Ende

Nach 520 Tagen : Simulierte Mars-Mission geht zu Ende

Moskau (RPO). Nach 520 Tagen geht am Freitag eine simulierte Mars-Mission der russischen Raumfahrtbehörde zu Ende. Die sechs Männer aus Russland, Frankreich, Italien und China sind seit Juni 2010 in einem fensterlosen Modul in einem Forschungszentrum in Moskau eingeschlossen.

So sollten die Bedingungen einer langen interplanetaren Reise nachgestellt werden - allerdings ohne die Schwerelosigkeit.

Die Besatzung kommunizierte über das Internet mit den Organisatoren und den Angehörigen. Dabei wurden auch gelegentliche Störungen eingebaut, um die Auswirkungen der Reise in den Weltraum möglichst detailgetreu nachzubilden.

Die Männer aßen aus Dosen, wie sie auch in der Internationalen Raumstation ISS üblich sind. Sie erhalten für ihre Teilnahme nach Angaben der Organisatoren jeder 100.000 Dollar (72.600 Euro).

(apd/jre)