Apophis könnte 2036 auf Erde treffen: Russland plant Anti-Asteroiden-Projekt

Apophis könnte 2036 auf Erde treffen: Russland plant Anti-Asteroiden-Projekt

Moskau (RPO). Es klingt wie ein Vorhaben aus einem Science-Fiction-Film: Russische Forscher wollen einen Plan zur Abwendung einer drohenden Kollision des erdnahen Asteroiden Apophis mit der Erde im Jahr 2036 ausarbeiten.

Es werde bald ein "geheimes Treffen" des wissenschaftlich-technischen Rates geben, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde, Anatoli Perminow, nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen am Mittwoch im nationalen Radio.

Dabei soll ein Plan entworfen werden, um eine drohende Kollision im April 2036 zu verhindern. Möglich sei ein internationales Projekt in Zusammenarbeit mit russischen, europäischen, chinesischen und US-Experten, etwa ein eigens hergestellter Apparat, der den Asteroiden auf seiner Bahn ablenkt.

  • Fotos : Die schönsten Galaxien-Crashs im Universum

Der Asteroid Apophis hat einen Durchmesser von rund 350 Metern und könnte eines Tages die Erdbahn kreuzen und auf unserem Planeten einschlagen. Im Jahr 2029 wird er nach Berechnungen der Wissenschaftler in rund 30.000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeifliegen und könnte sie sieben Jahre später nach einer Kursänderung treffen.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa stuft die Wahrscheinlichkeit, dass Apophis mit der Erde zusammenstoßen könnte, jedoch als extrem gering ein. Im Oktober gab die Nasa die Kollisionswahrscheinlichkeit mit 1:250.000 an, zuvor hatte sie bei 1:45.000 gelegen.

(AFP/felt)
Mehr von RP ONLINE