1. Panorama
  2. Wissen
  3. Weltraum

Roter Stern am Nachthimmel: Raumstation ISS am Wochenende über Deutschland zu sehen

Roter Stern am Nachthimmel : Raumstation ISS am Wochenende über Deutschland zu sehen

Düsseldorf (rpo). Die internationale Raumstation ISS ist am Wochenende am Nachthimmel über Deutschland mit bloßem Auge zu erkennen. Der Grund ist eine besonders Konstellation von Erde, Sonne und ISS-Umlaufbahn. Von der Erde aus gesehen wirkt die Raumstation wie ein rötlicher Stern, der sich schnell bewegt.

Vom 17. bis zum 21. liegt nach Angaben der Europäischen Weltraumorganisation ESA die spezielle Konstellation, bei der die ISS aus dem Erdschatten tritt, vor. Die Raumstation ist dann in Deutschland bis zu viermal pro Nacht zu sehen - jeweils für wenige Sekunden und nur kurz nach Sonnenuntergang und kurz vor Sonnenaufgang. Nach dem Mond und der Venus ist sie nach Angaben der ESA das hellste Objekt am Himmel.

Die ISS umkreist die Erde mit einer Geschwindigkeit von 28.000 Kilometern pro Stunde. In etwa 90 Minuten umrundet sie die Erde. Sie ist das größte von Menschen geschaffene Bauwerk im Weltraum. Ihre Spannweite beträgt 73 Meter.

Auf der ESA-Website lässt sich feststellen, wann genau die ISS Städte in aller Welt überfliegt.