1. Panorama
  2. Wissen
  3. Weltraum

Marsrover besteht Test erfolgreich: "Curiosity" schießt mit Laser auf Steine

Marsrover besteht Test erfolgreich : "Curiosity" schießt mit Laser auf Steine

Die Mars-Sonde "Curiosity" hat einen Laser-Testeinsatz mit Bravour bestanden: Er brannte ein Loch in einen Felsbrocken. Der Rover wird derzeit noch getestet, bevor er sich endlich auf den Weg seiner Forschungsreise macht.

Der Marsrover "Curiosity" hat zum ersten Mal seinen Laser eingesetzt und umfangreichere Ergebnisse zur Erde geschickt als erwartet. "Überraschenderweise sind die Daten sogar besser als bei Tests auf der Erde", sagte Sylvestre Maurice, einer der zuständigen Forscher, laut einer Mitteilung der US-Raumfahrtbehörde Nasa am Sonntag.

Der Forschungsroboter richtete den Laser auf einen etwa faustgroßen Stein. Die Energie des Lasers führt zu Funken, die ein "ChemCam" genanntes Forschungsinstrument an Bord von "Curiosity" analysieren kann. So können Informationen über die Beschaffenheit des Materials gewonnen werden.

Der faustgroße Stein sei ursprünglich nur für Tests von dem Laser anvisiert worden, teilte die Nasa mit. Angesichts der umfangreichen Ergebnisse könnten Wissenschaftler diese aber nun näher auswerten.

Die Wissenschaftler testen derzeit noch, ob alle Funktionen der Sonde intakt sind, bevor sie ihren fast zweijährigen Einsatz auf dem Mars beginnt. Sie soll die Lebensbedingungen auf dem Planeten erforschen.

In einigen Tagen werde die Fahrtüchtigkeit des Forschungsroboters erstmals getestet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Freitag bei einer Pressekonferenz im kalifornischen Pasadena mit. Die Wissenschaftler haben auch schon ein erstes Ziel ausgesucht: "Glenelg" sei ein Punkt auf dem Mars, an dem drei verschiedene geologische Formationen zusammenstießen, so Nasa-Manager John Grotzinger.

Die Fahrt zu dem etwa 400 Meter von der Landestelle entfernten Ort werde wahrscheinlich vier bis sechs Wochen dauern. In Glenelg werde "Curiosity" (Neugier) erstmals seinen Bohrer einsetzen. Ende kommender Woche sollen die Überprüfungen aller wissenschaftlichen Instrumente an Bord des Rovers abgeschlossen sein.
Dann würden erste wissenschaftliche Tests an der Landestelle durchgeführt, sagte Grotzinger.

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Curiosity": Mars-Mission in Bildern

(dpa/dapd)