Außerirdische im Weltall: 56 Prozent der Deutschen glauben an Aliens

Nasa sucht Beweise im Weltall: Jeder zweite Deutsche glaubt an Außerirdische

Die Mehrheit der Deutschen glaubt an außerirdisches Leben. Das ermittelte das Meinungsforschungsinstitut YouGov bei einer repräsentativen Befragung.

56 Prozent der Teilnehmer meinten, dass es intelligente außerirdische Lebewesen gibt, die die Fähigkeit zur Kommunikation haben.

Von diesen Befragten gehen die meisten (59 Prozent) jedoch davon aus, dass die Außerirdischen zu weit entfernt sind, um uns zu kontaktieren. Immerhin gut ein Fünftel (21 Prozent) von ihnen ist der Überzeugung, dass die Lebewesen im All von uns wissen – sich aber entschieden haben, uns nicht zu kontaktieren. YouGov hatte vom 18. bis 22. September 1171 Menschen befragt.

  • Das ist das Weltraumteleskop Kepler

Bei der US-Weltraumbehörde Nasa etwa sind Wissenschaftler tatsächlich auf der Suche nach außerirdischen Lebewesen. Dort glaubt man sogar, in den nächsten 20 bis 30 Jahren Beweise dafür zu finden – allerdings erstmal nur für Mikroorganismen. Das amerikanische Seti-Institut forscht dagegen schon seit 1984 nach intelligenten Außerirdischen. Die Wissenschaftler haben zwar schon Planeten außerhalb des Sonnensystems entdeckt. Aber die Suche nach Leben war bislang erfolglos.

(dpa)