Hitze erhöht Risiko bei Elektrogeräten, Fernsehern etc.: Stand-by-Modus kann Brände verursachen

Hitze erhöht Risiko bei Elektrogeräten, Fernsehern etc. : Stand-by-Modus kann Brände verursachen

Wiesbaden (rpo). Vorsichtig mit dem Stand-by-Modus: Bei der gegenwärtigen Hitze kann der für nur kurze Unterbrechungen gedachte Zustand von Elektrogeräten, Fernsehern, Stereoanlagen oder PCs zu Bränden führen.

<

p class="text"><P>Wiesbaden (rpo). Vorsichtig mit dem Stand-by-Modus: Bei der gegenwärtigen Hitze kann der für nur kurze Unterbrechungen gedachte Zustand von Elektrogeräten, Fernsehern, Stereoanlagen oder PCs zu Bränden führen.

<

p class="text">Die momentane Hitze ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Elektrogeräte gefährlich. Weil das Brandrisiko durch Überhitzung gegenwärtig noch höher als sonst ist, sollten Geräte wie Fernseher, Stereoanlagen oder PCs nicht dauerhaft im Stand-by-Modus geschaltet sein, wie der R+V-Infocenter für Sicherheit und Vorsorge am Montag mitteilte. Der Dauerbetrieb des eigentlich nur für kurze Unterbrechungen gedachten Stand-by-Modus' könne gerade bei hohen Temperaturen zu Überhitzung und Brand führen.

<

p class="text">Nachts komplett ausschalten

<

p class="text">Nach Angaben des Infocenters, der zur R+V Versicherung gehört, sterben jährlich rund 600 Menschen in Deutschland an Bränden, Tausende erleiden schwere Verbrennungen oder Rauchvergiftungen. Oft liege die Brandursache im Stand-by-Betrieb von Elektrogeräten, besonders von Fernsehern. Deshalb sollten nachts oder während des Urlaubs nicht genutzte Geräte komplett ausgeschaltet werden.

<

p class="text">Der Fernseher sollte während des Betriebs mindestens 15 bis 20 Zentimeter von Möbelstücken, Heizkörpern oder Gardinen entfernt sei, damit die Betriebswärme entweichen kann. Bei ungewöhnlichen Bildstörungen, Knistern im Gerät oder Brandgeruch sollte der Fernseher sofort ausgeschaltet und der Netzstecker gezogen werden.

Falls es doch zu einem Brand kommt, sollte auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden, weil dies zu einem Kurzschluss führen kann. Da Bildröhren implodieren können, sollte man bei Fernsehgeräten bei allen Löschversuchen nur seitlich des Apparates stehen, sonst besteht Verletzungsgefahr durch Splitter. Zum Löschen eignen sich am besten ein Feuerlöscher oder eine Woll- beziehungsweise Brandschutzdecke.

Mehr von RP ONLINE