Schon vier Wochen falsche Ernährung hat jahrelange Folgen

Schon vier Wochen falsche Ernährung hat jahrelange Folgen

Wer sich vier Wochen lang regelmäßig den Bauch vollschlägt, muss dafür zwei Jahre lang büßen: Bereits eine derartig kurze Periode exzessiver Essensaufnahme und reduzierter Bewegung hat eine dauerhafte Auswirkung auf das Körpergewicht und die Fettspeicherung, haben schwedische Wissenschaftler um Asa Ernersson herausgefunden.

Demnach ist der Anteil von Körperfett am Gesamtkörpergewicht nicht nur direkt nach der vierwöchigen Schlemmphase erhöht, sondern auch noch über zwei Jahre später, selbst wenn das Ausgangsgewicht in der Zwischenzeit wieder erreicht wurde. Das berichtet das Forscherteam von der Universität in Linköping in der Fachzeitschrift "Nutrition & Metabolism". An der Studie nahmen zwölf Männer und sechs Frauen im Alter von 26 Jahren teil.

(ddp)
Mehr von RP ONLINE