Vogelschützer rügen Äußerungen von Watterott: Protest: ARD-Reporter empfahl bedrohten Vogel als Speise

Vogelschützer rügen Äußerungen von Watterott : Protest: ARD-Reporter empfahl bedrohten Vogel als Speise

Bonn (rpo). Vogelschützer haben eine Äußerung des ARD-Reporters Herbert Watterott bei der Tour de France kritisiert. Das Komitee gegen den Vogelmord rügt, dass der Moderator während der 14. Etappe den Verzehr von "Ortolanen in Weißweinsoße" empfahl.

Vogelschützer kritisieren, dass sich Watterott über die kulinarischen Freuden beim Verzehr vom Aussterben bedrohter Singvögel geäußert hatte. Watterott habe besonders den Verzehr von "Ortolanen in Weißweinsoße" empfohlen, die er als typische Spezialität der Pyrenäen-Region bezeichnete.

"Was der ARD-Mann nicht erwähnte, war die Tatsache, dass der Verkauf und das Anbieten von Ortolanen in französischen Restaurants streng verboten sind." Nach Angaben des Komitees handelt es sich beim Ortolan um eine vom Aussterben bedrohte Singvogelart.

Das Komitee gegen den Vogelmord forderte die ARD-Verantwortlichen auf, die "unglaubliche Fehlinformation" im Rahmen ihrer Berichterstattung bis zum Ende der Tour klarzustellen. Da sowohl in Frankreich als auch in Deutschland die Vermarktung von Ortolanen streng verboten ist, prüfe das Komitee zu Zeit, ob Watterott mit seinem Kommentar zu einer Straftat aufgefordert hat.

Ortolane sind laut Komitee Zugvögel und gehören zur Familie der Ammern. Die Art ist in Deutschland durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt und wird in der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten als stark gefährdet eingestuft. Trotz internationaler Proteste erlaubten die Behörden einiger südfranzösischen Departements zwar noch den Fang, nicht jedoch den Verkauf von Zugvögeln durch Jäger und Restaurants.

ARD bedauert Fehlinformation

Der Sprecher des ARD-Teams bei der Tour de France, Rolf-Dieter Ganz, bedauerte die Aussage Watterotts. "Die offensichtliche Fehlinformation wurde einem aktuellen Pyrenäen-Reiseführer entnommen, auf dessen Richtigkeit sich die Reporter verlassen haben." Ganz kündigte eine Richtigstellung in der Berichterstattung am Mittwoch an.

Watterott habe besonders den Verzehr von "Ortolanen in Weißweinsoße" empfohlen, die er als typische Spezialität der Pyrenäen-Region bezeichnete. "Was der ARD-Mann nicht erwähnte, war die Tatsache, dass der Verkauf und das Anbieten von Ortolanen in französischen Restaurants streng verboten sind."

Mehr von RP ONLINE