Neuer Bluttest verbessert Diagnose von Krebs

Neuer Bluttest verbessert Diagnose von Krebs

Saarbrücken (dapd). Anhand bestimmter Moleküle im Blut ist es deutschen Forschern gelungen, Multiple Sklerose, Herzentzündungen und verschiedene Tumorerkrankungen wie Bauchspeicheldrüsen- oder Eierstockkrebs sicher zu erkennen.

"Die Trefferquote war in vielen Fällen sehr hoch", schreiben die Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature Methods" (doi:10.1038/nmeth.1682). So betrug sie bei Hautkrebs beispielsweise sogar bis zu 100 Prozent. Für ihre Studie nahmen Wissenschaftler der Universität Saarland 454 Blutproben von Patienten mit verschiedenen Krebsarten und anderen teilweise schwer diagnostizierbaren Erkrankungen. Diese Proben untersuchten sie auf 863 sogenannte Steuermoleküle, die sich als frühe Zeichen von Krankheiten eignen – von denen so 14 zuverlässig identifiziert worden sind.

(RP)