Miami: Fischer fängt Koboldhai und wirft ihn zurück

Miami : Fischer fängt einen seltenen Hai und wirft ihn zurück

Einem Fischer in Florida ist offenbar ein seltener Hai, ein sogenannter Koboldhai, ins Netz gegangen. Er schätzte ihn auf etwa fünf Meter Länge, fotografierte ihn mit seinem Handy und entließ ihn gleich wieder ins Meer.

Als er seinen Fund den Meeresbiologen der amerikanischen National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) meldete, war man sich der Rarität schnell bewusst. Koboldhaie leben normalerweise in 300 bis 900 Metern Tiefe und werden nur selten gefangen; außerhalb des Meeres überleben sie meist nur wenige Tage. Auf den Handyfotos ist der Koboldhai eindeutig an seinem langen Knochenfortsatz über dem Maul erkennbar. Auch seine pinkfarbene Haut spricht eindeutig für ein Exemplar der Gattung Mitsukurina owstoni.

(DPA)