Martinssingen 2022 Drei schnelle und einfache Wege, eine Laterne zu basteln

Düsseldorf · Jedes Jahr am 11. November heißt es wieder: „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.“ Am schönsten ist das natürlich mit einer selbst gebastelten Leuchte. Wie das ganz einfach geht, erklären wir hier.

Kinder und Jugendliche aus Kempen zeigen Martinslaternen bei Fackelausstellung im Rathaus
16 Bilder

So schön sind die Martinslaternen in diesem Jahr

16 Bilder
Foto: Birgitta Ronge

1. Die Fünf-Minuten-Laterne

  • Benötigte Materialien: Buntes Papier, PET-Flasche, Schere, Tesafilm, Stecknadeln, Faden/Zwirn, Kuli, Laternenstab
  • So geht’s: Zuerst den Flaschenhals abschneiden, dann mit einer Nadel auf beiden Seiten der Flasche Löcher hineinstechen und diese mit einer Kulispitze vergrößern, dann zwei gleichlange Fäden abschneiden und diese auf beiden Seiten der Flasche einfädeln und miteinander verknoten. Anschließend das Papier nehmen, mittig falten und dann die Kanten zur Mitte falten, danach an der mittleren Falz breite Schnitte setzen und die Seiten mit schmalen Schnitten versehen. Danach die Flasche in das Papier wickeln und es mit Tesafilm fixieren. Danach die Fäden verknoten und diese an den Laternenstab hängen. Und fertig ist die Fünf-Minuten-Lampe.

2. Die Wellpappen-Laterne

  • Benötigte Materialien: Wellpappe (schwarz), Transparentpapier (gelb), Schere oder Cutter, Lineal, Kleber, Stift, Blätter, Aluminiumfolie oder Metallfolie, Stempelkissen oder Farbe und Pinsel
  • So geht’s: Zunächst übertragen Sie ein großes Viereck auf die Wellpappe. Das große Viereck malen Sie viermal nebeneinander auf, beim ersten Mal fügen Sie rechts einen Kleberand hinzu. Die quadratische Vorlage wird der Boden und oben an das erste Viereck angelegt. Mit einem Cutter oder einer Schere schneiden Sie anschließend die Umrisse aus. Nun geht es ans Stempeln. Mit verschiedenen Blättern kann man abwechslungsreiche Motive gestalten. Man kann die Fenster auch aus Transparentpapier ausschneiden. Entweder nimmt man ein Stempelkissen oder Farbe, mit dem man das Blatt schwärzt oder anmalt. Auf Papier vorstempeln lohnt sich, um es auszutesten. Praktisch sind Blätter mit langem Stiel, dann macht man sich die Hände nicht schmutzig. Nun wird die Transparentfolie auf die Wellpappe und die Laterne anschließend zusammengeklebt. Den Boden verstärken wir mit Metall- oder Aluminiumfolie. Fertig!

3. Die Schatten-Laterne

  • Benötigte Materialien: Pappe, Laternenringe, gemustertes Transparentpapier (extra stark), eine Schere oder einen Cutter, einen Stift und Kleber
  • So geht’s: Zunächst schneiden Sie sich ein Stück von dem Transparentpapier ab, so breit, dass es um den Ring passt und so hoch wie Sie möchten. Anschließend malen Sie ein Motiv Ihrer Wahl auf die Pappe und schneiden es aus. Dabei sollte rechts und links ein Stück Pappe abstehen. Dann kleben Sie die beiden Pappe-Enden fest, sodass ein Ring entsteht. Danach kleben Sie die Folie oben und unten an dem Laternenring fest. Auch die Randstücke der Folie werden miteinander verklebt. Nun legen Sie Ihren Ring in die Laterne. Fertig. Da hier nur mit Papier und Pappe gearbeitet wird, ist es allerdings wichtig, nur eine Kerze mit Glas in die Laterne zu stellen.
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort