1. Panorama
  2. Wissen

Marssonde "Phobos-Grunt" nähert sich der Erde

Marssonde "Phobos-Grunt" nähert sich der Erde

Darmstadt (dpa). Der unkontrollierte Absturz der russischen Marssonde "Phobos-Grunt" steht in den nächsten Tagen bevor. Doch wann und wo die Trümmerteile auf die Erde fallen werden, ist nach wie vor ungewiss.

"Der aktuelle Stand ist, dass die Raumsonde um den 15. Januar abstürzen wird – mit einer Unsicherheit von derzeit plus, minus 30 Stunden. Zum weitaus größten Teil wird der Körper verglühen", sagte Heiner Klinkrad von der Europäischen Weltraumbehörde Esa in Darmstadt. "Die Russen haben berechnet, dass etwa 20 bis 30 Fragmente mit einem Gesamtgewicht von etwa 200 Kilo den Boden erreichen könnten."

(DPA)