1. Panorama
  2. Wissen

Deutschland: Lebenserwartung steigt auf Rekordwerte

Deutschland : Lebenserwartung steigt auf Rekordwerte

Die Lebenserwartung in Deutschland ist auf Rekordwerte gestiegen. Neugeborene Jungen werden durchschnittlich 77 Jahre und 9 Monate alt, Mädchen sogar 82 Jahre und 9 Monate.

Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, für die die Sterbefälle von 2009 bis 2011 und amtliche Bevölkerungszahlen ausgewertet wurden.

Damit erhöhte sich die Lebenserwartung verglichen mit der Untersuchung für 2008 bis 2010 bei Jungen um drei Monate, bei Mädchen um zwei Monate.

Auch für ältere Menschen hat die Lebenserwartung weiter zugenommen. Ein heute 65-jähriger Mann kann statistisch gesehen damit rechnen, weitere 17 Jahre und 6 Monate zu leben. 65-jährige Frauen haben sogar noch 20 Jahre und 8 Monate vor sich.

Ältere haben eine höhere Lebenserwartung als Neugeborene, da sie verschiedenen Lebensrisiken wie dem frühen Kindstod oder tödlichen Arbeitsunfällen nicht mehr ausgesetzt sind.

Hält der positive Trend in diesem Tempo an, kann ein 2009 geborener Junge nach statistischer Projektion mit einer Lebenserwartung von 86 Jahren und 5 Monaten rechnen. "Bei einem Mädchen sind es sogar 90 Jahre und 8 Monate", konstatierten die Statistiker.

Hier geht es zur Infostrecke: Wie viele Menschen lebten bislang auf der Erde?

(REU)