1. Panorama
  2. Wissen
  3. Klima

Nachhaltige Mode: Das bedeuten Fairwear, GOTS und weitere Textilsiegel

Das RP-Klimahaus : Textilsiegel und ihre Bedeutung

Wurden Bio-Standards eingehalten? Wurde für faire Arbeitsbedingungen gesorgt? Gilt das Kleidungsstück als ökologisch nachhaltig? All diese Fragen können Textilsiegel auf den ersten Blick beantworten. Welches Siegel steht für was? Ein Überblick.

Die Lieblingsjeans hat ein Loch, der warme Winterpullover ist ausgeleiert, und die schicke Bluse ist zu eng: Etwas Neues muss her. Wer neue Kleidungsstücke kaufen möchte und gleichzeitig umwelt- und klimaschonend handeln möchte, muss genau aufpassen. Viele Unternehmen machen gut klingende Versprechungen und verkaufen ihre Produkte als nachhaltig, denn Nachhaltigkeit ist im Trend. Wenn jedoch keine Taten folgen und Unternehmen gar nicht so verantwortungsbewusst handeln, wie es scheint, spricht man von Greenwashing.

Wer ökologische Mode kaufen möchte und gleichzeitig nicht auf Werbeversprechen hereinfallen will, kann sich an Textilsiegeln und Zertifikaten orientieren. Diese geben an, ob Bio-Standards eingehalten wurden, ob für faire Arbeitsbedingungen gesorgt wurde und ob ein Kleidungsstück als ökologisch nachhaltig gelten kann. Leider gibt es sehr viele Siegel, und ständig kommen neue hinzu: Die Lage ist unübersichtlich. Doch welches Siegel steht für was? Einen Überblick über die neun wichtigsten Orientierungshilfen finden Sie in dieser Bilderstrecke.