Meerwasser schadet Bäumen und anderen Pflanzen: Holland: Salzwasser soll Grundwasser retten

Meerwasser schadet Bäumen und anderen Pflanzen : Holland: Salzwasser soll Grundwasser retten

Den Haag (rpo). Weil der Grundwasserspiegel in Holland dramtisch absinkt, hat sich die Regierung jetzt zu einer außergewöhnlichen Rettungsmaßnahme durchgerungen. Mit Meerwasser soll verhindert werden, dass das Grundwasser noch weiter auf gefährliche Pegel absackt.

Bei Gouda wurden am Donnerstag erstmals Schleusen geöffnet, durch die stark salzhaltiges Wasser in die bisher fast nur von Süßwasser gefüllten Systeme fließt. Das Wasser wird vom Meer über den Fluss Ijssel nach Gouda geführt.

Der Zustrom des salzigen Wassers soll nach Angaben der Behörden vor allem verhindern, dass im dicht besiedelten Gebiet zwischen Rotterdam und Amsterdam der Boden absackt und Deiche einbrechen.

Zudem würden durch Rückgang des Grundwasserniveaus viele tausend Holzpfähle bloßgelegt, die in früheren Jahrhunderten als Fundierung von Gebäude in den Boden gerammt wurden und immer unter Wasser stehen. Wenn sie der Luft ausgesetzt werden, verfaulen die Pfähle und lassen die Häuser einstürzen.

Weil durch die Trockenlegung nicht wieder gutzumachende Schäden entstehen könnten, billigte die für Wasserwirtschaft zuständige Staatssekretärin Melanie Schutz van Haegen am Donnerstag die Notmaßnahme.

Der höhere Salzgehalt schade zwar besonders auch Bäumen und anderen Pflanzen, räumte sie ein. Eine Alternative bestehe aber nicht, so lange der Grundwasserspiegel nicht durch Regenfälle und höhere Zufuhr von Flusswasser angehoben werde.

Mehr von RP ONLINE