Gerstenkörner können ein Hinweis auf Diabetes sein

Gerstenkörner können ein Hinweis auf Diabetes sein

Düsseldorf (dapd). Wer häufig unter Entzündungen der Augenlider leidet, den sogenannten "Gerstenkörnern", sollte seine Zuckerwerte überprüfen lassen, empfiehlt Georg Eckert vom Berufsverband der Augenärzte in Düsseldorf.

"Gerstenkörner können auf eine latent diabetische Stoffwechsellage hindeuten." Betroffene sollten auf keinen Fall an der schmerzhaften Stelle herumdrücken: "Dadurch können weitere Keime in die Blutbahn gelangen, und alles wird noch schlimmer." Im Anfangsstadium können warme Kompressen oder Rotlicht Linderung verschaffen: "Klingt das Gerstenkorn nicht ab, kommen antibiotische Augentropfen zum Einsatz." Bei Entstehung eines Abszesses ist die Entfernung des Eiters erforderlich.

(DDP)