1. Panorama
  2. Wissen

Sanaa: Gefährliches Mers-Virus erstmals im Jemen

Sanaa : Gefährliches Mers-Virus erstmals im Jemen

Das gefährliche Mers-Virus ist erstmals im Jemen entdeckt worden. Lokale Medien in dem arabischen Land berichteten gestern unter Berufung auf Gesundheitsminister Ahmed al-Ansi, ein junger Flugzeugingenieur habe sich mit dem Mers-Virus (Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus) infiziert.

Der Erreger war zuletzt bei Sanitätern und Krankenhausmitarbeitern in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) festgestellt worden. In Saudi-Arabien starben bereits 68 Menschen durch Mers. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mitteilt, kann das neue Coronavirus grippeähnliche Symptome und Lungenentzündung verursachen.

(DPA)