Köln: Fortschritt bei Wiederaufbau des Kölner Stadtarchivs

Köln : Fortschritt bei Wiederaufbau des Kölner Stadtarchivs

Viereinhalb Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ist die Stiftung Stadtgedächtnis bei der Hilfe zum Wiederaufbau des Bestands ein gutes Stück vorangekommen: 58 Prozent der seinerzeit beschädigten Dokumente seien inzwischen einem bestimmten Bestand oder einer Signatur zugeordnet worden, sagte Archivleiterin Schmidt-Czaia in Köln. Von 65 000 Urkunden wurden fast 20 000 trockengereinigt. Von Bauschutt und Dreck wurde ein Regalkilometer Dokumente gereinigt.

2,3 Millionen Digitalisate des Bestandes sind nun im Internet zugänglich. Die nach dem Einsturz gegründete Stiftung Stadtgedächtnis warb nach eigenen Angaben bislang 235 000 Euro an Spenden ein. Das Kölner Stadtarchiv, das als größtes und vollständigstes kommunales Archiv nördlich der Alpen galt, war am 3. März 2009 eingestürzt. Etwa 95 Prozent der Bestände, die zum Unglückszeitpunkt in dem Archiv lagerten, konnten geborgen werden.

(epd)
Mehr von RP ONLINE