Nobelpreisträger Dale Mortensen gestorben

Im Alter von 74 Jahren: Nobelpreisträger Dale Mortensen gestorben

Der amerikanische Wirtschaftsnobelpreisträger Dale Mortensen ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in Wilmette im US-Staat Illinois, wie eine Freundin der Familie erklärte.

Mortensen war im Jahr 2010 zusammen mit zwei anderen amerikanischen Wissenschaftlern ausgezeichnet worden, weil sie erklärt hatten, wie die Arbeitslosenquote auf einem hohen Stand bleiben kann, obwohl es zahlreiche freie Stellen gibt.

Morton Schapiro, Präsident der Northwestern University, an der Mortensen viele Jahrzehnte lang gelehrt hatte, würdigte den Verstorbenen für seine bahnbrechende Arbeit, "die ganz besonders für Politiker wichtig ist, die heute die Arbeitslosigkeit bekämpfen wollen".

  • Hintergrund : Die Nobelpreis-Gewinner 2013

Mortensen, der auch als ein begnadeter Musiker galt, hinterlässt seine Frau, einen Sohn zwei Töchter und acht Enkelkinder.

(ap)
Mehr von RP ONLINE