Rechte oder linke Hand: Männer sind häufiger linkshändig als Frauen

Rechte oder linke Hand : Männer sind häufiger linkshändig als Frauen

Bis heute ist der Forschung völlig unklar, warum es mehr Rechtshänder als Linkshänder gibt. Der Anteil, wieviele Leute alles mit links machen, klafft auch weit auseinander. Mal ist es jeder 20. Mensch, mal jede vierte. Das schwankt zwischen Kulturen und Regionen.

Auch die Ursache dafür ist nicht geklärt. Dass Linkshänder in einigen Kulturen verstärkt umgeschult werden, könnte ein Grund sein. So galt Linkshändigkeit in Europa bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als eine negative, minderwertige Eigenschaft.
Sie wird in einigen Kulturen noch heute für unrein gehalten.

Händigkeit ist zu einem Viertel erblich bedingt und tritt bei Männern häufiger auf als bei Frauen. Menschen sind auch in anderen Zusammenhängen oft auf eine Seite festgelegt. Es gibt zum Beispiel eine Feldstudie, wonach sich zwei von drei Menschen beim Küssen nach rechts drehen.

Seitenwahl angeblich auch beim Ohr wichtig

Und ein kluger Mensch will sogar herausgefunden haben:
Beim "Zigaretten-Schnorren" in einer Diskothek sollen die Erfolgschancen deutlich höher sein, wenn man am rechten statt am linken Ohr fragt.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE