1. Panorama
  2. Wissen
  3. Forschung

Kloster St. Ursula bei Florenz: Forscher wollen Skelett der Mona Lisa gefunden haben

Kloster St. Ursula bei Florenz : Forscher wollen Skelett der Mona Lisa gefunden haben

Seit Jahrhunderten begeistert das Lächeln der Mona Lisa die Welt. Bislang ist nicht hundertprozentig geklärt, wer als Vorlage für das Meisterwerk da Vincis Modell stand. Nun wollen Forscher das Skelett der Schönen gefunden haben.

Aufregung in der Kunstwelt: Archäologen wollen im Kloster St. Ursula bei Florenz die Überreste von Lisa del Giocondo gefunden haben. Einer Theorie zufolge könnte sie Leonardo da Vinci Modell gestanden haben. Die Forscher wollen anhand des Schädels nun ihr Gesicht rekonstruieren. Damit soll das Rätsel gelöst werden, ob ihr Lächeln wirklich das der Mona Lisa ist.

Das Gemälde hängt heute im Louvre in Paris. Es ist auf dünnem Pappelholz gemalt, nur 77 cm × 53 cm groß und entstand wahrscheinlich in den Jahren 1503 bis 1506.

(felt)