1. Panorama
  2. Wissen
  3. Forschung

"Terminator 2" wird Realität: Faszinierend: Dieser Roboter repariert sich selbst

"Terminator 2" wird Realität : Faszinierend: Dieser Roboter repariert sich selbst

Düsseldorf (RPO). Im Hollywood-Blockbuster "Terminator 2" war Arnold Schwarzenegger der Gute. Verfolgt wurde er von seinem eigenen Nachfolgemodell T1000. Der hatte die faszinierende Eigenschaft, sich auch nach kompletter Zerstörung aus seinen Einzelteilen wieder selbst zusammenzusetzen. Damals noch Science-Fiction, jetzt Realität.

In einem Video des Wissenschaftsmagazin "Science" sieht man einen Roboter, der aus mehreren schwarzen Würfeln besteht und sich allein aufrichten kann und durch die Gegend läuft. Soweit noch unspektakulär.

Doch dann sieht man jemanden ins Bild kommen, der den Roboter mit Tritten in mehrere Einzelteile zerlegt. Drei Roboter-Teile liegen so im Raum verteilt. Man sieht an jedem von ihnen eine rotes Lämpchen blinken. Nach einiger Zeit richten sich die drei Teile auf, fangen an, sich gegenseitig zu suchen.

Nachdem die Sensoren die roten Lämpchen der jeweils anderen Teile erspäht haben, bewegen sie sich aufeinander zu. Nach einigem Hin und Her docken die Teile dann aneinander an und richten sich dann auf. Der Roboter ist wieder komplett.

Ein faszinierendes Schauspiel, das den Betrachter jedoch auch mit einem etwas mulmigen Gefühl zurücklässt. Steht bald die Herrschaft der Roboter bevor?