1. Panorama
  2. Wissen
  3. Forschung

Objekt erreicht 1000 Meter Höhe: Chinesische Firma entwickelt fliegende Untertasse

Objekt erreicht 1000 Meter Höhe : Chinesische Firma entwickelt fliegende Untertasse

Peking (RPO). Jetzt ist der endgültige Ufo-Beweis erbracht. Sie kommen aus China und sie kommen in Frieden. Eine dortige Firma hat eine fliegende Unteratsse entwickelt, die für Luftaufnahmen eingesetzt werden soll.

Außerdem dient sie der geologische Forschung und kann als Notbeleuchtung verwendet werden.

Wie staatliche Medien am Dienstag berichteten, kann das Flugobjekt mit einer Fernbediengung gesteuert werden. Es hat einen Durchmesser von 120 Zentimetern und kann dank eines Propellers in tausend Metern Höhe in der Luft schweben.

Fortbewegen kann es sich mit einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Die Firma Harbin Smart Special Aerocraft brauchte zwölf Jahre und 28 Millionen Yuan (rund 2,5 Millionen Euro), um die fliegende Untertasse zu entwickeln.

(afp)