Keine Schädlinge: Feuerwanzen sind harmlose Stinktierchen

Keine Schädlinge : Feuerwanzen sind harmlose Stinktierchen

Neustadt (rpo). Gartenbesitzer mögen sie kennen: Feuerwanzen. Die kleinen Tierchen bevorzugen warme und trockene Stellen und treten häufig gleich in Massen auf. Doch kein Grund zur Panik, die Tiere sind keine Schädlinge - nur unangenehm duften können sie.

Vor allem an Linden, Robinien und Malven finden sich die rot-schwarzen Feuerkäferchen häufig. Kein Sorge, wie die Gartenakademie Rheinland-Pfalz deutlich macht. Die oft wegen ihres Massenauftretens als bedrohlich empfundenen Feuerwanzen sind harmlos, berichten die Fachleute.

Schon im zeitigen Frühling werden die geselligen, flugunfähigen auch Friedhofstierchen genannten Wanzen durch die warmen Sonnenstrahlen geweckt und beginnen umherzulaufen. Wird es wirklich warm, legen sie ihre Eier, aus denen zunächst komplett rote Larven schlüpfen. Erst ausgewachsene Wanzen sind rot schwarz gezeichnet.

Die Tiere sind keine Schädlinge und müssen daher nicht mit Pflanzenschutzmitteln bekämpft werden. Zudem würden durch die Mittel auch Nützlinge gefährdet, warnt die Gartenakademie.

Tauchen Feuerwanzen in der Wohnung auf, empfehlen die Experten, sie mit Blick auf unangenehme Duftnoten mit Handfeger und Kehrblech ins Freie zu bringen. Wird das Tier angegriffen oder gar zerquetscht, stößt es einen unangenehmen Geruch aus, um andere Tiere zu warnen.

(afp)
Mehr von RP ONLINE